Veranstaltungen 2019

Internationalers WMAC Kampfrichterseminar Bregenz

Der Weltverband WMAC lud, wie in jedem Jahr, zu einem internationalen Kampfrichterseminar ein. Vier ISAMU Karatekas nahmen diese Einladung gerne an. Cheftrainer Shihan Ralf Schulz ist seit drei Jahren als Dozent für das Karate Kumite (Kämpfen) bei dieser Veranstaltung tätig. Petra Schatz, Bernd Schatz und Marko Fiehn  durfte sich die nächste Aufbaustufe erarbeiten. 60 Teilnehmer aus 8 Ländern ließen sich in ihren Kategorien wie K1, Kickboxen, Selbstverteidigung, Formenlauf und Karate Kumite weiterbilden. werden als Kampfrichter Nach der Eröffnung durch den WMAC Präsidenten Harald Folladori wurden die einzelnen Gruppen eingeteilt. Am Sonnabend wurden als erstes die Regelwerke in der Theorie durchgearbeitet. Am Nachmittag ging es dann an die Praxis. Am Sonntag wurden alle Teilnehmer im Thema Turniervorbereitung ausgebildet. Am Ende des Seminars wurden den Teilnehmern die Zertifikate durch den Präsidenten Harald Folladori überreicht. Marko Fiehn konnte die WMAC International B Lizenz erhalten. Petra Schatz und Bernd Schatz erhielt die WMAC international E Lizenz. Geschafft aber glücklich ging es dann wieder nach Hause. Wieder konnten die ISAMU Karatekas die gute Kampfrichterausbildung im Verein aufzeigen. Jetzt sind schon vier Mitglieder des Vereins ausgebildete internationale WMAC Kampfrichter. So werden die vereinseigenen Turniere weiter an Qualität gewinnen

Danprüfung im Honbudojo Eberswalde

Das neue Jahr 2019 begann im ISAMU Karate mit einer besonderen Veranstaltung.

Am Sonnabend fand in den Trainingsräumen des Vereins in Eberswalde ein noch nie dagewesenes Danprüfungsevent statt. Sieben Prüflinge aus unserem Verein traten an, um die schwere WMAC -Danprüfung (Schwarzgurt) vom 1. bis zum 4. Dan zu schaffen.

Unter der Leitung des WMAC Präsidenten Sigung Harald Folladori (7. Dan, Österreich), Shihan Efisio Prasciolu (8. Dan, Italien) und Shihan Ralf Schulz (4. Dan, Deutschland) wurde die Prüfung abgenommen.

Vom theoretischen Wissen über das Abfragen der einzelnen Karatetechniken, das Laufen der Katas (Formenlauf) bis zur Praxis in allen Variationen (z.B. Kumite (Einzelkampf), Selbstverteidigung),  sowie einem Fitnesstest wurde alles von den Prüflingen abverlangt. Nach 5 Stunden hatten sie es erschöpft aber glücklich geschafft.

Nun hat der ISAMU Karate sieben Schwarzgurte mehr.

Aus dem Eberswalder Trainingszentrum erkämpften sich Enrico Lindt, Ingo Helbig und Heiko Pechstädt den 1. Dan, Sylvia Holz den 2. Dan und Silke Schulz den 4. Dan.

Aus dem Berliner Trainingszentrum erhielten nach der Prüfung Katrin Fiehn den 1. Dan und Marko Fiehn den 2. Dan. Zu den Urkunden erhielten alle Prüflinge ein ganz besonderes Geschenk, ein Samuraischwert

Dass 7 Mitglieder aus einem Verein zur Danprüfung angetreten waren, war das Einmalige an diesem Event.

Vielen Dank an Harald Folladori und Efisio Prasciolu für diese prägenden Momente. Alle Prüflinge werden diese Erfahrungen, die sie in diesen 5 Stunden gesammelt haben, nie vergessen.

Herzlichen Glückwunsch den Prüflingen.