Veranstaltungen 2011

Der Verein ISAMU Karate e.V. nimmt jedes Jahr an zahlreichen Events teil. In diesem Abschnitt finden Sie alle Veranstaltungen aus dem Jahr 2011.

Neujahrslehrgang 2011

DSC_0261-1024x685Neujahrslehrgang 2011 mit dem Technischen Leiter Thomas Geiger
(5.Dan) in München

Am 29.und 30. Januar 2011 war es endlich wieder soweit, der Vereinsvorsitzende Tom Straphel (3.Dan) vom Karate Club Bunkai München lud die Karatekas zu dem traditionellen Neujahrslehrgang mit dem Technischen Leiter im Shito Ryu Shukokai Karate Deutschland Sensei Thomas Geiger (5.Dan) nach München ein. Diese Einladung wurde vom ISAMU Karate Verein dankend angenommen.

Ausbilder Ralf Schulz (2.Dan) fuhr mit einigen Karatekas aus Eberswalde nach München.
Als erstes waren die Kinder mit ihren Trainingseinheiten dran. Von einzelnen Block- und Schlagtechniken bis zu Kampfkombinationen war alles dabei. Die Kinder zeigten darin vollen Einsatz und merkten gar nicht, wieviel Fauststöße in kurzer Zeit möglich sind.
Die Jugendlichen und Erwachsenen lernten in ihrer ersten Trainingseinheit eine schnellere Ausführung von Block- und Schlagtechniken.

Der zweite Trainingsblock beinhaltete die Wiederholung verschiedener Kata. Dieses Wochenende war zugleich ein Aufbaulehrgang für die Ausbilder Tom Straphel und Ralf Schulz. Sensei Thomas Geiger zeigte den Ausbildern den Aufbau und die Struktur einer Unterrichtsstunde.
Seine große Erfahrung in der Führung seiner Karateschule mit 14 Trainingsstellen (1300 Schüler) kommt dabei allen zugute.

Danke an Tom Straphel und Sensei Thomas Geiger für die Einladung zu diesem interessanten Wochenende!

Selbstbehauptungskurs mit 2.Klasse der Goethe Schule

Fokustag21-1024x454Am 17.03.2011 besuchten die Kinder der 2.Klasse der Goethe Schule Eberswalde im Rahmen ihres Fokustages das Karate Dojo des Isamu Karate Vereins im Colosseum. In einem Selbstbehauptungskurs bekamen die Kinder und Lehrer einen praktischen Einblick, mit welchen einfachen Mitteln kleinere Konflikte ohne Schlagen beendet werden können.

Karatedemonstration im Toyota Autohaus Finowfurt

P3190056-300x225Zum 19.03.2011 wurde der ISAMU Karate Verein wieder eingeladen das Eventprogramm zur Vorstellung des neuen Verso-S mitzugestalten. Unter der Leitung des Ausbilders Sensei Ralf Schulz (2.Dan) präsentierten die Karatekas einige neue Übungen aus dem Trainingsalltag. Mit Block-, Schlag- und Fußtechniken wurden die Grundbewegungen gezeigt. Diese Bewegungen wurden dann in einer Kata (Formlauf)  und in  Selbstverteidigungstechniken praktisch vorgeführt.

Die Ausführung begeisterten alle Besucher und Toyotamitarbeiter, die mit großem Applaus den Teilnehmern ihr Gefallen signalisierten.

Deutsche Meisterschaft in Stamsried (Bayern)

Unter dem alt bekannten asiatischen Motto “Der Weg ist das Ziel!” eröffnete am 30.04.2011 der Bushido Kampfkunstclub den vierten Shito Ryu Shukokai Deutschland Cup in Stamsried (Bayern). Rund 250 Karate-Sportler aus verschiedenen Bundesländern Deutschlands starteten in drei verschiedenen Disziplinen.
Basti-Sieger1-1024x768Ausbilder Ralf Schulz (2.Dan) fuhr mit einigen Eberswalder Karatekas des Isamu Karate Vereins zu diesem Turnier und unterstützte selbst die Veranstalter als Kampfrichter. Die Jüngsten maßen sich im Bereich Karate-Basics (Kihon). Hier müssen den Kampfrichtern Karate-Techniken aus dem Prüfungsprogramm gezeigt werden. Es wird die saubere technische Ausführung bewertet.

In der Kategorie Kata (Formenlauf) bewerten die Kampfrichter den Ablauf, die Präzision und das Verständnis für die Kata. In der Disziplin Kumite wird frei gekämpft und es wird die exakte Ausführung der Technik gewertet. Ein besonderer Bonbon wurde vor Turnierbeginn von Ramona und Maximilian Gruber von Sankan Karate (Bayern) geboten. Unter ihrem Künstlernamen „Elusive” zeigten sie eine hervorragende Demonstration ihres Könnens. Von Karate -über Selbstverteidigungstechniken bis zum Stockkampf wurde die Vielfalt im Kampfsport aufgezeigt. Sie ernteten dafür von den Wettkämpfern und den 400 Zuschauern Standing Ovations.
Nachdem die Jüngsten mit dem Kihon ihre Meister gefunden hatten, kamen die Katakämpfer zu ihrem Start.

ISAMU – Mitglied Sebastian Schulz durfte sich in der Kategorie Kata männlich 14 – 16 Jahre mit der Elite des Shito Ryu Shukokai Deutschlands messen. Die Aufregung war natürlich sehr groß. Schon in der ersten Runde überzeugte Sebastian die Kampfrichter von seinem Können. Einstimmiges Urteil war sein Lohn. Dies zog sich bis ins Finale weiter so fort.
Gegen Marco Kunzewitsch von der Kampfkunst Schule Geiger (Bayern) zeigte Sebastian, dass die Aufregung verflogen war und gewann wieder mit allen Kampfrichterstimmen. Das bedeutete, Sebastian erkämpfte sich in dieser Kategorie den Titel des Deutschen Meisters. Alle Mitgereisten vom ISAMU Karate Verein jubelten gemeinsam mit dem Sieger.

Am Ende der Veranstaltung wurde die Nominierung für die im Oktober stattfindende Shito Ryu Shukokai Weltmeisterschaft in Rom (Italien) bekanntgegeben. Sebastian Schulz hat sich mit dem deutschen Meistertitel auch für dieses internationale Turnier qualifiziert.

Mc Donalds Karate Cup 2011

Am Samstag, dem 21.05.2011, fand in Eisenhüttenstadt der jährliche Shukokai Germany Cup statt. Ca. 100 Starter aus Eisenhüttenstadt, Frankfurt (Oder), Guben, Trebbin, Oranienburg, Berlin, Eberswalde und aus Polen sind sowohl im Anfänger- als auch im Fortgeschrittenenbereich angetreten, um in den verschiedenen Kategorien ihr Können zu messen. Für den ISAMU Karate Verein Eberswalde unter der Leitung von Sensei Ralf Schulz (2.Dan) war dieses Turnier eine besondere Herausforderung, denn acht der neun teilnehmenden Karatekas des Vereins starteten zum ersten Mal bei einem Karateturnier. Dementsprechend war die Aufregung riesengroß.

Als allererste Starterin des Turniers zeigte Silke Schulz (1.Dan) ihr Können in der Kategorie Kata Spitze

Silke Schulz 3.Platz
Silke Schulz 3.Platz

über 18 Jahre. Sie erkämpfte sich einen 3. Platz. Wilbert Schüller(Grüngurt) erkämpfte sich bei seinem ersten Turnier in der Kategorie Kata bis 17 Jahre Nachwuchs einen 4. Platz. Florian Flücken (Gelb/Weißgurt) sammelte in der selben Kategorie erste Erfahrungen und fiebert schon dem nächsten Turnier entgegen. Sebastian Schulz (Braungurt) startete in der Kategorie Kata bis 17 Jahre Spitze und erreichte diesmal einen 4. Platz.

In der Kategorie Kata Ü 18 Nachwuchs starteten gleich drei Karatekas des ISAMU Karate.

Sylvia Holz 1.Platz, Oliver Kurze 2.Platz
Sylvia Holz 1.Platz, Oliver Kurze 2.Platz

Christian Scholz (Gelb/Weißgurt), 6 Monate dabei, schied erst in der 2. Runde aus. Oliver Kurze (Orangegurt) bestätigte seine guten Trainingsleistungen und belegte am Ende einen 2. Platz. Schließlich erkämpfte sich Sylvia Holz (Grüngurt) in dieser Katagorie den 1. Platz. Es zeigte sich, dass mit dem extra Vormittagstraining der letzten Wochen nichts unmöglich ist.
Bei den Kata Jungen Nachwuchs schied Martin Köller (Gelbgurt) nur durch viel Pech in der 2.Runde aus. Als Jüngste der ISAMU Karate Kämpfer (6 Jahre) zeigte Leonie Arndt (Orangegurt) ihr Können. Nach der ganzen Aufregung vor und während des Turniers gelangen ihr zwei gute Auftritte.
Ausbilder Ralf Schulz war natürlich sehr stolz auf seine Starter. In diesem Turnier zeigten alle Teilnehmer durch das gegenseitige Unterstützen und Anfeuern, dass sie ein echtes ISAMU Karateteam geworden sind.

Jetzt werden alle neu gewonnenen Erkenntnisse im Training ausgewertet und im nächsten Jahr starten die ISAMU Karate Kämpfer auch im Kumite (Freikampf).

21.Geburtstag im Opelhaus Dürkop in Eberswalde

DSC01461-300x225Zur Geburtstagsfeier des Autohauses Dürkop wurde auch der ISAMU Karate e.V. eingeladen.Mit vorbereitenden Übungen für eine Abwehr von Angreifern begann die Demonstration der 22 Karatekas.

Als nächstes folgten je eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenenkata durch Jonas (erst 4 Monate im Verein) und Sebastian (Deutscher Meister).Danach wurden verschiedene Kampftechniken vorgeführt. Zum Abschluss zeigten die Kinder einfache praktische Abwehrtechniken und die Erwachsenen präsentierten Selbstverteidigungstechniken für den Fortgeschrittenen. Ralf Schulz (Technischer Leiter) begleitete diese Vorführung mit erklärenden Hinweisen zu den jeweiligen Übungen.
Ein Danke geht hiermit an die lieben Eltern, die den Verein mit ihrer Hilfe unterstützen. Danke auch an das Medienhaus für die Unterstützung, an das Autohaus Dürkop und den Leitenden BB Radio Moderator Jens Herrmann für die interessanten Gespräche.

Sommertrainingslager für Jugendliche und Erwachsene am Tegernsee

DSC_3028-1024x685Auch in diesem Jahr folgten die Karatekas des Shito Ryu Shukokai Deutschland der Einladung des 1. Karate Club Tegernseer Tal zu dem traditionellen Sommertrainingslager vom 02. – 03.07.2011 am Tegernsee. Ausbilder Sensei Ralf Schulz (2.Dan) nahm mit einigen Karatekas des ISAMU Karate Vereins diese Einladung dankend an und fuhren nach Bayern.

 

Thomas Geiger (5. Dan), Cheftrainer des Shito Ryu Shukokai

Karate Deutschland lud dazu auch wieder ganz besondere Karateausbilder ein:  Sensei Thomas Hausner aus Österreich

Eberswalder Karatekas mit Thomas Geiger (links) und Thomas Hausner (rechts)
Eberswalder Karatekas mit Thomas Geiger (links) und Thomas Hausner (rechts)

(6.Dan), Präsident des Shito Ryu Shukokai Europa und Präsident der Sakura Budo Universität Wien,  Sensei Franz Roland Jany ebenfalls aus Österreich (4.Dan), Magister der Sakura Budo Universität Wien sowie andere Mitglieder des Östereichischen Nationalteams.
Das Trainingsprogramm der zwei Trainingstage wurde für alle Teilnehmer wieder sehr abwechslungsreich gestaltet. Der Sonnabend wurde mit der Begüßung und gemeinsamen Erwärmung gestartet. Danach fanden sich alle Karatekas in ihre Traininggruppen ein. Sensei Thomas Geiger begann das Training mit  Kion (Karategrundtechniken), gemeinsam mit Sensei Thomas Hausner brachte er den Karatekas die Kata ,, Rohai,, und ,,Heiku,, bei.  Mark Matl (2.Dan) war für das Thai Boxen und den Bodenkampf zuständig. Maximilian Gruber (2.Dan) übte mit den Jugendlichen eine Freestyle Kata und zeigte seinen Schülern was Softkatana (Schwertkampf mit Softwaffen) sind und wie man mit diesen umgeht. Die Welt des Escrima zeigte Ramona Gruber (3.Dan) den Jugendlichen. Eine besondere Trainingseinheit mit Budokumite ( Kampfkombinationen) bekamen die Karatekas von Thomas Hausner geboten. Den Hindernisparkur durften die Jugendlichen mit Christopher Runge erleben. Die MMA interessierten übten mit Thomas Geiger. Zum Abschluß des Trainings standen noch Gürtelprüfungen zum Braungurt und Schwarzgurt an, die alle Prüflinge bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einem gemüdliche Beisammensein im sehr bekannten Bräustüberl wurde der Trainingstag abgeschlossen. Für die Sonntagsfrühaufsteher wurde am Tegernsee um 07.00 Uhr eine ZaZen Meditation durchgeführt.
Das allgemeine Training begann dann um 10:00 Uhr mit der Kata ,, Kururunfa,, durch Thomas Hausner und die Kata ,,Hakutsuru,, mit Thomas Geiger sowie MMA Techniken mit Mark Matl. Dirk Wagner trainierte mit seiner Trainingsgruppe Box-, und Kickboxtechniken. Den Abschluß machte Ramona Gruber mit einer besonderen Trainingsstunde mit dem Kobudo Bo (Kampf mit Langstock).

Danke an Sensei Thomas Geiger für die Einladung zu diesem besonderen Wochenende. Ein besonderes Lob für Mark Matl für die super Organisation des Sommercamps. Danke für die Benutzung Deines Dojos!!

WM Vorbereitung im Bayerischen Wald

In diesem Jahr nutzten wir, Sebastian, Silke und Ralf Schulz, unseren Urlaub für die WM Vorbereitung beim Bundestrainer im Shito Ryu Shukokai Karate Deutschland Sensei Thomas Geiger (5.Dan).

Nach dem trainingsreichen Sommercamp am Tegernsee fuhren wir gleich weiter in den Bayerischen

Nach dem Training im Dojo Regen
Nach dem Training im Dojo Regen

Wald nach Drachselsried. In den folgenden acht Tagen nahmen wir am Training der verschiedenen Ausbildungsstellen des Bundestrainers teil und festigten die neu gelernten Kata.

Dabei bekamen wir nicht nur von Sensei Thomas Geiger Unterstützung, sondern auch von einem seiner Ausbilder Sensei Tobias Gröller (2.Dan, Weltmeister Kata).

Eine herzliche Einladung zum Training kam auch von Sensei Paul Gruber (3.Dan, Leiter der Kampfkunstschule Gruber), welche wir gern annahmen.

Das Highlight am letzten Tag war dann das gemeinsame Trainieren mit den Bayerischen Schülern sowie einigen Ausbildern aus Österreich, die genauso wie wir von Sensei Thomas Geiger lernen wollen.
Nach dem Kindertraining bei Sensei Paul Gruber
Nach dem Kindertraining bei Sensei Paul Gruber

Diese Urlaubs- und Trainingstage waren für uns eine Bereicherung, nicht nur,weil wir die Kata verbessern konnten, sondern auch den Bayerischen Wald mehr kennengelernt haben.

Danke an Sensei Thomas Geiger, Sensei Paul Gruber und Sensei Tobias Gröller für die Unterstützung!!!

Vorführung am 27.08.2011 im Rofin Gewerbepark Eberswalde

Am 27.08.2011 waren die Kampfkünste der Mitglieder des ISAMU Karate Vereins gefragt. Bei einer Vorführung im ROFIN Gewerbepark Eberswalde durften die Karatekas das im Unterricht Gelernte aufzeigen. Die ersten Bewegungen zeigten, wie verschieden die Abwehrtechniken und Kampfbewegungen mit und ohne Schlagkissen sein können. Eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenenkata durch Jonas und Sebastian wurden zwischen den einzelnen Vorführungsblöcken gezeigt.

DSCN3959-300x225 DSCN3938-300x225

 

 

 

 

 

Am Ende demonstrierten die Kinder und Erwachsenen Selbstverteidigungstechniken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Mit viel Beifall wurden die Karatekas verabschiedet.

Trainingsstunden mit dem Deutschen Bundestrainer Sensei Thomas Geiger

Sensei Thomas Geiger (rechts)
Sensei Thomas Geiger (rechts)

Am 11.September gab es für die Karatekas des ISAMU Karate e.V. in Eberswalde ein besonderes Training.

Ausbilder Sensei Ralf Schulz (2.Dan) lud den Bundestrainer im Shito Ryu Shukokai Karate Do Deutschland, Sensei Thomas Geiger (5.Dan) zu einem Karatekurs ein. Gleichzeitig ging auch eine Einladung zu diesem Event an Sensei Daniel Maske (4.Dan) vom befreundeten Karateverein Shukokai Karate Germany, der mit seinen Ausbildern und Karateschülern aus Frankfurt/Oder, Eisenüttenstadt, Fürstenwalde und Guben der Einladung folgte.
Alle Karatekas trafen sich die in der Turnhalle der Bruno-H.-Bürgel-Schule.
Zuerst durften die Kinder mit ihrer Trainingseinheit den Bundestrainer erleben.
Selbst die Eltern staunten, wie Thomas Geiger die Stunde mit Leben füllte.
Nach einer Erwärmung mit viel Spaß wurde das Reaktionsvermögen der Kinder mithilfe von Kampftechniken in verschiedenen Richtungen mit Richtungswechseln geschult.

Danach stand eine Freestyle Kata, (eine besondere Kataform) auf dem Plan.

Die erwachsenen Kursteilnehmer mit Sensei Thomas Geiger
Die erwachsenen Kursteilnehmer mit Sensei Thomas Geiger

Diese studierten die Kindern mit voller Begeisterung ein. Für den nächsten Teil der Stunde wurde es dann ganz ruhig, denn Thomas Geiger fragte die Kinder ,,Was ist eigentlich Karate?“ Gemeinsam wurden die wichtigen Begriffe Disziplin,
Aufmerksamkeit, Kontrolle, Mut und gegenseitiger Respekt erklärt.

Nach der Ruhephase wurde wieder Körpereinsatz gezeigt. Es wurden einfache Selbstverteidigungsübungen

ausprobiert. Alle Karatekinder waren sehr verwundert, wie schnell das Training zu Ende war.

Die Kinder mit den Trainern
Die Kinder mit den Trainern

Die 2.Trainingseinheit gehörte den jugendlichen und erwachsenen Karatekas, in der die Kata ,,Juroku“ ,im Zentrum stand.
Zunächst prägten sie sich die von Sensei Thomas Geiger vorgeführten Bewegungsabläufe durch mehrfaches Wiederholen ein. Nach ein paar Techniken unterbrach der Bundestrainer die Übenden und zeigte die dazu gehörenden Anwendungen in Angriff und Abwehr (Bunkai), die anschließend mit einem Partner vertieft wurden. Außerdem stellte Sensei Thomas Geiger eine veränderte Sichtweise auf die Funktionalität verschiedener Blöcke vor, mit der man einem Gegner schneller und wirksamer abwehren kann. Interessiert folgten die Karatekas seinen Ausführungen, um diese im Anschluss selbst praktisch umzusetzen.
Alle Eltern und Karatekas waren von Sensei Thomas Geiger sehr beeindruckt und bedankten sich persönlich beim Bundestrainer.
Diese Trainingsstunden haben seine über 20 jährige Erfahrung im Umgang mit vielen Karateschülern aufgezeigt.(14 eigene Karateschulen mit 1500 Schülern)
Die Teilnehmer freuen sich schon auf den nächsten Kurs 2012 in Eberswalde.

Danke an Sensei Thomas Geiger für diesen erfrischenden Karatekurs. Danke auch an Sensei Daniel Maske und seinen Schülern für das Kommen.

Selbstbehauptungskurs mit zwei 10. Klassen aus Thüringen in Altenhof

image9Einen ganz besonderen Vormittag erlebten die Schüler aus Ichtershausen in der EJB Werbellinsee.

Am 29.09.2011 gab es durch den ISAMU Karate Ausbilder Ralf Schulz  einen Einblick in den Karatesport. Die ersten Trainingseinheiten bestanden aus verschiedenen Karatetechniken die zur Abwehr eines Angreifers benötigt werden. Die mitgebrachten Schlagkissen wurden danach von allen image3Teilnehmern gern mit Fauststößen bearbeitet. So trauten sich auch die Schüchternen an diese
Übungsgeräte. Mit voller Begeisterung ging es dann an verschiedene Selbsverteidigungsübungen. Dort wurden den Mädchen schnell bewußt, dass sie sich auch gegen stärkere Jungs wehren können.  Alle wußten, dass diese Übungen nur mit vielen Wiederholungen gelernt werden können.

image21
Die Ichtershäuser nach dem Kurs

Am Ende waren alle Schüler und die Lehrer von diesem Einblick in das Karate sehr beeindruckt, was sie mit kräftigen Ablaus zeigten.

Ralf Schulz: ,, Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Schüler haben alles super mitgemacht. Die Jugendlichen haben sehr diszipliniert die einzelnen Übungen ausgeführt.  Schade, dass alle in Thüringen wohnen, denn diese Schüler
könnte ich mir in unseren Verein als Mitglieder vorstellen!

Weltmeisterschaft im Shito Ryu Shukokai Karate in Tivoli (Rom, Italien)

Vom 26.-30.10.2011 fand die Shito Ryu Shukokai Karate Weltmeisterschaft in Tivoli (Rom) statt. Etwa 300 der besten Jugendlichen und Erwachsenen aus 10 Nationen, darunter Großbritannien, Frankreich, Australien, Österreich und Deutschland starteten, um sich in Einzel- und Mannschaftskämpfen in der Kata und Kumite zu messen.

Das Deutsche Team
Das Deutsche Team

Das 11-köpfige Deutschlandteam, zu denen auch die Eberswalder Karatekas Sebastian und Ralf Schulz

gehörten, wurde dafür ein Jahr lang in regelmäßigen Abständen bei Bundeslehrgängen und Spezialtrainings vom deutschen Bundestrainer Sensei Thomas Geiger (5.Dan) trainiert und ausgebildet.

Am Mittwoch und Donnerstag standen verschiedene Trainingseinheiten bei den hochrangigen Ausbildern wie Sensei Haryohi Yamada (10.Dan, Präsident der Shito Ryu Shukokai Karate Union), Sensei Tsutomu Kamohara (8.Dan, Direktor dieser Stielrichtung für Europa ), Sensei Toshiyuki Kurai (8.Dan, Prüfer der Japan Karatedo Federation, JKF), Sensei Thomas Hausner (7.Dan, Technischer Leiter für Europa), Sensei Denis Casey (7.Dan, Cheftrainer Grobritanien) und Sensei Thomas Geiger (5.Dan, Cheftrainer Deutschland) auf dem Plan.
Interessiert hörten die Teilnehmer den Erklärungen der Meister zu und probierten begeistert die neuen Techniken mit Partnern aus.
Am Freitag wurde mit einer Exkursion zur Villa Adriana wieder ein besonderer Tag gestaltet.

Am Sonnabend war es dann so weit. Der feierliche Einmarsch aller Nationen unter Beifall der Zuschauer eröffnete die Weltmeisterschaft. Im Anschluss gingen die Katastarter an die Kampfflächen. Sebastian Schulz musste sich bei seiner ersten Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft mit einem Starter aus Österreich messen. Die Aufregung war so groß, dass es leider nicht zum Sieg reichte.

Sebastian sagte nach dem Auftritt: „ Die Erfahrungen, die ich hier gesammelt habe, kann mir keiner

Sebastian in Aktion
Sebastian in Aktion

nehmen.“ Die anderen Teammitglieder hatten da schon mehr Erfahrung und erkämpften sich in Kata (Formen) und Kumite (Kämpfen) einen 1.Platz, zwei 2.Plätze sowie zwei 3. Plätze.
Ralf Schulz, Ausbilder des Isamu Karate, der als Teamcoach eingesetzt wurde, war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und nahm viele Anregungen mit, um das Training im Verein interessanter und erfolgreicher zu gestalten.
Nun beginnt das Training für die nächste Shito Ryu Shukokai Karate Europameisterschaft 2013 in Österreich.

Ein herzliches Dankeschön geht hiermit an Sensei Thomas Geiger,  Sensei Paul Gruber und an Sensei Tobias Gröller für die Unterstützung  zur Weltmeisterschaft.

Karatevorführung bei dem Sportlerball der Volkssolidarität Eberswalde

Eine besondere Einladung erhielt der ISAMU Karate e.V. im Oktober 2011. Die Verantwortlichen der Volkssolidarität aus Eberswalde stellten das Programm für ihren Sportlerball im November zusammen und buchten uns dafür.
Am Sonnabend, dem 19.11.2011, war es dann so weit. Alle Karatekas waren sehr aufgeregt, denn so eine

Vorstellung der Techniken
Vorstellung der Techniken

Veranstaltung war neu. Mit einer Begrüßungszeremonie wurde die Vorführung gestartet. Die nächsten Techniken bestanden aus Faust – und Fußstößen mit und ohne Schlagkissen. Jonas und Sylvia zeigten eine Anfänger – und Fortgeschrittenenkata.
Am Ende der Darbietung wurden einige Selbstverteidigungstechniken demonstriert.
Die Zuschauer waren sehr beeindruckt, was die Kinder und Erwachsenen schon gelernt haben.